Web

 

NBC gliedert Internet-Einheit wieder ein

10.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Medienkonzern NBC, der seine Internet-Tochter NBCi ausgegründet und an die Börse gebracht hatte, will die öffentlich gehandelten 61,4 Prozent der Anteile nun zurückkaufen und die Gesellschaft in den Mutterkonzern integrieren. Jeder NBCi-Aktionär soll 2,19 Dollar in bar erhalten, womit sich die Transaktionssumme auf rund 86 Millionen Dollar beläuft. Als Grund für diese Maßnahme, in deren Folge fast alle 350 NBCi-Angestellten entlassen werden sollen, nannte NBC die geringen Online-Werbeeinnahmen. Der Internet-Werbemarkt sei quasi kollabiert, erklärte ein Unternehmenssprecher. Bei seinem Börsengang im November 1999 beschäftigte NBCi noch 500 Mitarbeiter und stockte die Zahl nach kurzer Zeit auf 800 auf.

Mit der Reintegration in die Konzernmutter geht die General-Electric-Tochter NBC einen ähnlichen Weg wie zuvor Viacom, Walt Disney und News Corp. Der Konzern des Medienmoguls Rupert Murdoch holte Anfang Januar seine Online-Einheit zurück ins Unternehmen (Computerwoche online berichtete), Ende des Monats stellte Disney sein Portal Go.com komplett ein. Viacom nahm Abstand von seinem Plan, die Internet-Tochter des Musiksenders MTV, die als MTVi ausgruppiert wurde, an die Börse zu bringen. Stattdessen zielt die neue Strategie "MTV 360" darauf ab, TV und Webangebote zu kombinieren.