Web

 

Navision will Web-Services-Hype Realität werden lassen

09.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die dänische ERP-Softwareschmiede (Enterprise Resource Planning) Navision, die gerade von Microsoft übernommen wird, plant noch in diesem Jahr eine Online-Erweiterung für ihre Anwendungen. Dazu will Navision einen Integration Broker bereitstellen, der die Integration von Web-Services in seine Software sowie den Zugriff auf vorgefertigte Dienste und gehostete Anwendungen erlaubt.

Im Bereich Web-Services sind anfänglich Dienste wie Währungsumrechnung, Adresssuche und Bonitätsprüfung vorgesehen; hosten wollen die Dänen unter anderem Lohnbuchhaltung, mobile Auftragserfassung und Produktkataloge. Das Gesamtpaket hört auf den Namen "Navision VIP" (Virtual Integrated Processes). Der zugehörige "VIP Integration Broker" soll im Herbst erscheinen und zunächst auf dem heimischen Markt mit Attain/Financials ab Version 2.6.0 verfügbar sein. Anschließend folgt der internationale Rollout, unter anderem in Deutschland und den USA. (tc)