Web

 

Navision meldet Gewinnrückgang

15.09.2000
Trotz 37 Prozent Umsatzplus

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der dänische ERP-Anbieter (Enterprise Resource Planning) Navision hat im abgeschlossenen Geschäftsjahr 1999/2000 (Ende: 30. Juni) einen Nettoprofit von nur noch 7,4 Millionen Dollar oder 29 Cent pro Aktie ausgewiesen. Grund für den Rückgang - im Vorjahr hatte der Profit noch 9,9 Millionen Dollar oder 45 Cent je Anteilschein betragen - waren steigende Kosten für die internationale Expansion sowie für Forschung und Entwicklung. Den Umsatz steigerte Navision übers Jahr allerdings um knapp 37 Prozent auf 96,9 Millionen Dollar. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Hersteller im ersten Halbjahr einen leichten Umsatzrückgang, der jedoch in den folgenden sechs Monaten wieder wettgemacht werden und insgesamt in einem Wachstum von zehn Prozent münden soll. In der Bilanz für 2000/2001 will Navision eine außergewöhnliche Belastung von 3,1 Millionen

Dollar für die Übernahme seines belgischen Distributors Navision Software Belgie NV abschreiben.