Web

 

Natsemi rechnet mit schwächerem Umsatz

10.09.2004

Der US-Chiphersteller National Semiconductor (Natsemi) hat im ersten Geschäftsquartal 2004/05 (Ende: 29. August) seinen Nettogewinn gegenüber dem Vorjahresquartal auf 117,7 Millionen Dollar vervierfacht. Die Einnahmen legten im Jahresvergleich um 29 Prozent auf 548 Millionen Dollar zu. Gegenüber dem Vorquartal verbuchte das Unternehmen jedoch einen Umsatzrückgang von vier Prozent. Im laufenden zweiten Fiskalquartal rechnet Natsemi sogar mit einem Einbruch um acht bis zehn Prozent. Als Grund nannte der Chiphersteller die sinkende Nachfrage. Wegen der hohen Lagerbestände bei Distributoren und Herstellern sei das Auftragsvolumen im Berichtszeitraum gegenüber dem Vorquartal um 29 Prozent geschrumpft.

Wegen der sinkenden Preise und dem sich abflachenden Wachstum auf dem Endgerätemarkt hat das kalifornische Marktforschungsinstitut iSuppli inzwischen seine Chipprognose für 2005 korrigiert. Die Markforscher gehen davon aus, dass sich das Umsatzwachstum der Halbleiterindustrie ab der zweiten Jahresshälfte 2004 verlangsamt. Dennoch rechnen die Auguren für das laufende Jahr nun mit einem Zuwachs um 25,4 (zuvor 24,4) Prozent. 2005 soll der Anstieg aber auf 9,6 Prozent zurückgehen. Bislang hatte iSuppli ein Plus von 11,8 Prozent erwartet.

Das Umsatzwachstum werde im Schlussquartal 2004 fast stagnieren, erklärte das Unternehmen, gefolgt von einem sequenziellen Zuwachs um zwei Prozent in der ersten Jahreshälfte 2005. Für das zweite Halbjahr 2005 rechnet iSuppli dann mit einem Anstieg der Einnahmen um sechs Prozent. (mb)