Web

 

Natsemi mit gemischten Nachrichten

07.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kalifornische Chiphersteller National Semiconductor (Natsemi) blieb mit seinem Ergebnis für das erste Fiskalquartal 2002 innerhalb seiner im Juni gesenkten Prognosen. Für das zweite Geschäftsquartal warnte das Unternehmen zwar vor einem höheren Verlust, als von den Analysten erwartet, rechnet jedoch gleichzeitig mit verbesserten Einnahmen.

Im abgelaufenen Quartal, das am 26. August endete, wies Natsemi einen Nettoverlust von 54,6 Millionen Dollar oder 31 Cent je Aktie aus. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum erwirtschaftete das Unternehmen noch einen Profit von 144,2 Millionen Dollar oder 74 Cent pro Anteilschein. Der Umsatz belief sich im ersten Fiskalquartal 2002 auf 339,3 Millionen Dollar. Ein Jahr zuvor lagen die Einnahmen noch bei 640,8 Millionen Dollar.

Im zweiten Geschäftsquartal 2002 rechnet das in Santa Clara ansässige Unternehmen mit einem Minus von rund 31 Cent je Aktie. Analysten nach First Call/Thomson Financial hatten ein Defizit von 21 Cent pro Anteilschein prognostiziert. Allerdings geht Natsemi davon aus, dass der Umsatz im zweiten Fiskalquartal gegenüber den Einnahmen im abgelaufenen Berichtszeitraum um fünf bis sieben Prozent steigen werde.

Die Aussicht auf eine Erholung der Umsatzzahlen verhalfen der Natsemi-Aktie zu einem leichten Kursgewinn: Das Wertpapier legte am gestrigen Donnerstag um 30 Cent auf 30,52 Dollar zu.