Web

 

National Semiconductor steigert den Profit

10.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Chiphersteller National Semiconductor (Natsemi) konnte seinen Nettoprofit im zweiten Geschäftsquartal 2004/05 trotz rückläufiger Einnahmen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 22 Prozent steigern. Das Unternehmen aus Santa Clara, Kalifornien, meldet für den am 28. November abgelaufenen Dreimonatszeitraum einen Reingewinn von 80 Millionen Dollar oder 21 Cent je Aktie, verglichen mit einem Überschuss von 65,8 Millionen Dollar oder 17 Cent pro Anteil im Vorjahresquartal. Sondereinnahmen aus dem Verkauf von Firmenteilen im Wert von 8,8 Millionen Dollar sowie eine Steuerrückzahlung von 4,2 Millionen Dollar ausgeklammert, erzielte Natsemi einen Profit von 18 Cent pro Aktie. Analysten der Wallstreet hatten im Schnitt mit einem Pro-forma-Plus von 14 Cent je Anteilschein gerechnet.

Der Umsatz des Chipherstellers sank im Jahresvergleich um 5,2 Prozent auf 448,9 Millionen Dollar. Damit entsprach Natsemi den Anfang November reduzierten eigenen Prognosen sowie den Erwartungen der Marktexperten.

Obwohl der Auftragseingang in den Monaten September, Oktober und November sequenziell um 16 Prozent und im Jahresvergleich sogar um 31 Prozent fiel, rechnet das Unternehmen im laufenden dritten Fiskalquartal mit stabilen oder nur leicht niedrigeren Einnahmen als im Berichtszeitraum. Firmenchef Brian Halla äußerte sich in einer Stellungnahme zuversichtlich, dass die Distributoren inzwischen ihre Lagerbestände abgebaut haben. (mb)