Web

 

NASA weitet Vertrag mit SAP aus

26.02.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die NASA hat ihr Auftragsvolumen an die Walldorfer Softwareschmiede SAP AG deutlich aufgestockt. Die US-Raumfahrtbehörde wird ihre bereits im September 2000 erworbenen 6000 Nutzerlizenzen für "Mysap Financials" um weitere 12.600 Lizenzen aufstocken und zusätzliche E-Business-Plattform-Funktionen für die Haushaltsplanung, Anlagenwirtschaft sowie die Personaldisposition und Gehaltsabrechnung von SAP beziehen. Mit der Verdreifachung der Nutzerlizenzen beläuft sich der Projektwert nach SAP-Angaben nun auf 22 Millionen Dollar. Neben der Implementierung der SAP-Lösung wurde deren Wartung und Pflege zunächst bis 2007 vereinbart. Die SAP-Tochter SAP Public Services wird die neue Systemlösung für die NASA standortübergreifend einrichten. Zuerst soll das Finanzmodul Mysap Financials am Marshall Space Flight Center in Huntsville, Alabama,

implementiert werden. Die übrigen neun Standorte der Raumfahrtsbehörde kommen anschließend an die Reihe. (ka)