Web

 

Napster startet in Großbritannien vor iTunes

21.05.2004

Zumindest was Großbritannien betrifft, hat es die Roxio-Tochter Napster geschafft, vor Apples iTunes Music Store offiziell an den Start zu gehen. Seit gestern können Musikfans auf der Insel das Angebot von Napster nutzen. Verfügbar sind dort nach Angaben von Roxio bereits 500.000 Titel von allen fünf Majors, in einem Monat sollen es bereits 700.000 Songs sein. "Großbritannien ist ein Musikmarkt mit einem Volumen von zwei Milliarden Dollar. Das ist der drittgrößte Markt weltweit, ein sehr wichtiger Markt für uns", erklärte Roxio-Chef Chris Gorog.

Britische Napster-Kunden zahlen pro Song Download 1,09 Pfund (umgerechnet 1,93 Dollar), für Monatsabonnenten beträgt der Preis 99 Pence (1,76 Dollar). Ebenfalls möglich ist ein Abo zu 9,99 Pfund im Monat (17,71 Dollar) für unbegrenzte Streams, die sic allerdings nicht kopieren oder brennen lassen. Napsters wichtiger europäischer Wettbewerber OD2 hatte offenbar schon Lunte gerochen und ebenfalls am Donnerstag die Download-Preise für seine größten Vertriebspartner halbiert. (tc)