Web

 

NAI revidiert Bilanzen für 1998 bis 2000

17.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach einer internen Revision hat sich Network Associates entschlossen, seine Bilanzen für die Jahre 1998 bis 2000 zu revidieren. Der Verlust für das Jahr 2000 steigt dadurch um 21,2 Millionen Dollar auf 123,7 Millionen Dollar. Der Verlust für 1999 verringert sich um drei Millionen Dollar oder zwei Cent je Anteilschein auf 156,9 Millionen Dollar, für 1998 verringert sich wiederum der Gewinn um vier Millionen Dollar oder drei Cent pro Aktie auf 32,4 Millionen Dollar. Das operative Ergebnis für 2001 und das erste Quartal 2002 werden dadurch nicht verändert, die Bilanzen werden nach Angaben des Anbieters von Sicherheits- und Antivirensoftware dennoch angepasst, um die Effekte der vorhergehenden Anpassungen und steuerliche Auswirkungen abzubilden.

Ende April hatte NAI erklärt, man sei bei der Erstellung der Steuererklärung für 1999 auf Unregelmäßigkeiten gestoßen. Zu diesem Zeitpunkt lief bereits eine Untersuchung der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission wegen der Bilanz für das Jahr 2000. Der damalige Firmenchef William Larson und zwei seiner Lieutenants traten damals zurück, nachdem buchhalterische Probleme einen überraschenden Verlust zutage förderten. (tc)