Twitter

Nächster Chef muss Vollzeit arbeiten

23.06.2015
Twitter hat Spekulationen, Mitgründer Jack Dorsey könnte an der Spitze des Kurznachrichtendienstes bleiben, am Montag zerschlagen.

Der ständige Chef werde Vollzeit arbeiten müssen, und Dorsey springe nur auf vorläufiger Basis ein, betonte der Twitter-Verwaltungsrat am Montag. Außerdem wurde die Headhunting-Firma Spencer Stuart beauftragt, das Komitee des Boards für die Suche nach einem neuen CEO zu unterstützen. Dabei sollen interne wie externe Kandidaten geprüft werden.

Wenn @jack Dorsey Square-Chef bleiben will, dann kommt er nicht als permanenter Twitter-CEO in Frage.
Wenn @jack Dorsey Square-Chef bleiben will, dann kommt er nicht als permanenter Twitter-CEO in Frage.
Foto: Twitter

Der langjährige Chef Dick Costolo hatte nach Kritik am Wachstumstempo und einem Einbruch der Aktienkurse seinen Rückzug zum 1. Juli angekündigt. Dorsey wurde zum amtierenden Konzernlenker ernannt. Er führt gleichzeitig den von ihm gegründeten Bezahldienst Square und will diesen Posten nach bisherigen Informationen nicht aufgeben. (dpa/tc)