Begehrte SAP-Skills

Nachfrage nach Freiberuflern ist ungebrochen

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Mehr als 45.000 Projektausschreibungen für IT-Engineering-Freiberufler zählte die Online-Plattform Freelance.de binnen der letzten sechs Monate in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Fast 5400 dieser Ausschreibungen bezogen sich auf das SAP-Umfeld. Gegenüber dem vergleich­baren Zeitraum des Vorjahrs bedeutet das ein Plus von 16 Prozent. Nur im zweiten Quartal waren die Ausschreibungen zurückgegangen. "Diese saisonale Schwankung ist völlig normal", erklärt Andreas Krawczyk, COO von Freelance.de: "Gerade zu Beginn des Jahres ­suchen Auftraggeber Freelancer für Projekte, die länger als drei Monate dauern." Tendenziell steige die Zahl der Ausschrei­bungen im Jahresvergleich von Quartal zu Quartal. Am gesuchtesten waren Kennntnisse in den SAP-Modulen SAP CO, SAP SD, SAP Basis, SAP FI und SAP ABAP.

Andreas Krawczyk, COO von freelance.de: "Die SAP-Branche zählt nach wie vor zu den Spitzenreitern im IT-Umfeld."
Andreas Krawczyk, COO von freelance.de: "Die SAP-Branche zählt nach wie vor zu den Spitzenreitern im IT-Umfeld."
Foto: freelance.de

Die Stundenhonorare der freien SAP-Bera­ter liegen weiterhin zwischen 85 und 90 Euro und haben sich im Vergleich zum Vorjahr kaum geändert. "Dies macht deut­lich, dass die SAP-Branche nach wie vor zu den Spitzenreitern im IT-Umfeld zählt", sagt Freelance-Manager Krawczyk. Besonders nachgefragt werden SAP-Berater derzeit in München, Stuttgart, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Köln, Hamburg und Berlin.