Web

 

Nach Verlustwarnung: Ixos-Aktie bricht ein

11.07.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Aktie der Ixos Software AG sank gestern von 14,13 auf zwölf Euro, nachdem das Unternehmen enttäuschende Ergebnisprognosen für sein abgelaufenes Geschäftsjahr 1999/2000 und weitreichende Umstrukturierungen bekannt gegeben hatte. Der Spezialist für das Dokumentenmanagement im SAP-Umfeld rechnet für ein Restrukturierungsprogramm im vierten Quartal mit Abschreibungen in Höhe von fünf Millionen Euro, was für das Gesamtjahr zu einem operativen Verlust führen werde (CW Infonet berichtete). Auch die Mitteilung, dass die beiden Vorstände Willy Söhngen (Vertrieb) und Vijay Sondhi ihren Hut genommen haben, stimmte die Börse ungnädig. Die sich seit Monaten auf Talfahrt befindende Ixos-Aktie verlor heute im morgendlichen Handel um weitere 8,33 Prozent und

liegt derzeit bei elf Euro.