Nach dem 400-Millionen-Dollar-Kauf der DEC-Unit Quantum erwartet viel von dem neuen Speicherbereich

12.08.1994

MILPITAS (CW) - Die Quantum Corp. hat fuer 400 Millionen Dollar einen Teil der Speicher-Unit von Digital Equipment gekauft. Der Festplattenhersteller erhofft sich von dieser Aktion den Einstieg in das High-end-Geschaeft.

Zu dem von Digital uebernommenen Speicherbereich gehoeren Magnetplatten, Bandlaufwerke, Flash-Memories und Duennfilmkoepfe. Alle Komponenten sind fuer den Festplattenhersteller Quantum Neuland.

So gibt es kaum Ueberschneidung bei den Produkten. Gruende fuer den Kauf nennt Claude Barathon, President Quantum Europe: "Gerade bei hohen Speicherkapazitaeten ist Digital sehr stark. Damit koennen wir in das High-end-Geschaeft einsteigen."

Bei der Akquisition haetten die Entwicklungsabteilungen und Produktionsstaetten in den USA, Malaysia und Indonesien eine grosse Rolle gespielt. So gehoert Quantum nun Digitals Anteil an der Rocky Mountains Magnetics, wo magneto-resistive Koepfe entwickelt werden. Das Unternehmen war ein Joint-venture von Digital (81 Prozent) und Storage Technology (19) Prozent), das seinen Anteil weiterhin behaelt.

In den von Quantum gekauften Digital-Geschaeftsbereichen in den Vereinigten Staaten und Fernost sind momentan rund 5000 Mitarbeiter beschaeftigt. Ob sie von Quantum uebernommen werden, steht laut Barathon noch nicht fest.

Der Europa-Chef setzt grosse Erwartungen in den Neuzugang und hofft, den Marktanteil im High-end-Business verdoppeln zu koennen. Quantum Corp., die frueher schon als Festplattenlieferant von Digital fungierte, wird auch die erworbenen Speicherprodukte an den VAX-Anbieter liefern. Digital Equipment verwendete rund die Haelfte der in der Speicher-Unit hergestellten Komponenten in den eigenen Rechnern, der Rest ging an OEM-Vertragspartner. Auch diese Abnehmer, so Barathon weiter, hofft Quantum fuer sich zu gewinnen.