Web

 

NAB: Apple zeigt HD-Produktionslösung

18.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Apple hat auf der Fachmesse NAB (National Association of Broadcasters) eine neue komplette HD-Videoproduktions- und Abspielplattform vorgestellt. Für die Wiedergabe ist das neue "Quicktime 7" zuständig, das Ende des Monats als Bestandteil von Mac OS X 10.4 "Tiger" erscheint. Dieses enthält den Codec "H.264", der High-Definition-Video ohne zusätzliche Hardware wiedergibt. Er wird im Übrigen sowohl vom DVD Forum als auch von der Blu-ray Association eingesetzt (Apple engagiert sich im Moment in beiden Verbänden, die um die Nachfolge des DVD-Standards wetteifern, Computerwoche.de berichtete).

Die neue Autorenlösung "Final Cut Studio" besteht aus den Einzelanwendungen "Final Cut Pro 5" (HD-, SD-, DV- und Filmschnitt), "Soundtrack Pro" (Audio-Editing und Sounddesign), "Motion 2" (Grafikanimation) sowie "DVD Studio 4" (professionelles DVD-Authoring). Final Cut Studio ist ab Mai erhältlich und wird 1249 Euro kosten. Bisherige FCP-Anwender können für 679 Euro upgraden.

Ferner zeigte Apple auf der NAB die neue Version 4 seiner professionellen Compositing-Lösung "Shake" mit 3D-Multiplan-Composing, optischer Bildflussanalyse und -berechnung sowie Integration mit Final Cut Pro 5. Mit unlimitierten Render-Lizenzen kostet das Paket 2899 Euro, die Cross-Platform-Version kostet 4799 Euro. Shake 4 ist ab Juni dieses Jahres zu haben. (tc)