N-Series, die Dritte: neue Informationen zum Line-Up

27.03.2006
Nokia baut mit seiner N-Series eine überzeugende Smartphone-Linie mit vielen Extras und überzeugenden Formfaktoren. Obwohl noch nicht einmal das dritte Gerät der ersten Serie in den Läden steht, gibts schon Informationen zur übernächsten Generation

Bereits im November letzten Jahres berichteten wir über Nokias Weiterentwicklung seiner N-Series-Modelle. Heute erschienen weitere Infos zum Line-Up, das die Highend-Serie um neue Geräte bereichern soll. Ein Bericht des niederländischen Technikmagazins newmobile.nl enthüllt erste Details zu den Nachfolgern von N90 und N70.

Das derzeit unter dem Namen N93 (November 2005: N95) gehandelte Folder-Gerät bedient sich des gleichen Formfaktors wie das für den Sommer angekündigte TV-Handy N92 und fällt reichlich groß aus. Erste Spy-Shots, die auf newmobile.nl veröffentlicht wurden, zeigen ein angepasstes Tastaturdesign und eine vom N92 abweichend gestaltete Folderklappe, die sich drehen und horizontal aufs Handy zurückklappen lässt. Highlight des N93 wird eine 3-Megapixelkamera mit Carl Zeiss Jena-Optik sein, die dank Autofokus und optischem 3-fach-Zoom Bilder in hochweriger Qualität aufnimmt. Über HSDPA-Connectivity, die man im November noch vermutete, schweigt sich die neue Quelle aus. Dafür werden GPRS, EDGE, UMTS und WLAN als Connectivity-Features genannt. Als Betriebssystem soll Symbians neueste Version 9.1 zum Einsatz kommen; wie alle N-Series Modelle läuft das N93 auf der 3rd Edition von S60.

Inhalt dieses Artikels