Web

 

N+I: Novell verschenkt eDirectory

10.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auf der Internet-Messe Networld+Interop in Las Vegas hat Novell angekündigt, seine eDirectory-Software Entwicklern, unabhängigen Software-Anbietern und Hardware-Herstellern kostenlos zur Verfügung zu stellen. Dieser Schritt überrascht, da die Verzeichnissoftware mittlerweile das ursprüngliche Kerngeschäft Novells, das Betriebssystem Netware, abgelöst hat. Gewinne erhofft sich Novell durch den Verkauf von Anwendungen, die auf eDirectory aufsetzen. eDirectory läuft auf den Betriebssystemen Netware, Windows 2000, Solaris Linux und verschiedenen Unix-Derivaten.