Web

 

MySQL präsentiert Zertifizierungsprogramm für Storage-Engines

27.04.2006
Der schwedische Anbieter will Drittanbieter und die Open-Source-Community zur Entwicklung weiterer Storage-Engines für seine quelloffene Datenbank ermutigen.

MySQL hat eine Zertifizierungsprogramm für die diversen Datenbankspeicher-Engines aufgelegt, die von Partnern und der Open-Source-Community entwickelt wurden. Wie das Unternehmen auf der MySQL Users Conference 2006 in Santa Clara, Kalifornien, bekannt gab, soll das Programm sicherstellen, dass neue Produkte in die modulare Architektur von MySQL passen. Gleichzeitig wollen die Schweden mit der Offenlegung ihres Pluggable Storage Engine API es Partnern und Drittanbietern künftig erleichtern, zusätzliche kundenspezifische Storage-Engines für MySQL zu entwickeln. MySQL wolle Anwendern und Kunden eine größere Auswahl an Storage-Engines bieten, erklärte MySQL-CEO Marten Mickos in einer Stellungnahme. Das Unternehmen gehe fest davon aus, dass aus dem Programm einige der am höchsten verfügbaren und skalierbaren Datenbanklösungen hervorgehen.

Für MySQL sind derzeit unter anderem die von dem Unternehmen selbst entwickelten Engines MylSAM, Cluster, Federated und Archive sowie "Falcon" verfügbar. Letzte ist eine Neuentwicklung von Jim Starkey, den die Schweden mit dem Kauf von Netfrastructure Inc. im Februar dieses Jahres binden konnten. Starkey, als Entwickler von Datatrieve, Rdb/ELN sowie Interbase eine der treibenden Kräfte hinter dem quelloffenen Database-Projekt Firebird, avancierte bei MySQL sofort zum Senior Software Architect.

Partner-Engines kommen vorerst von der inzwischen zu Oracle gehörenden Company InnoDB und Solid Information Technology. Der kalifornische Datenbankspezialist präsentierte auf der Kundenmesse von MySQL den Prototyp der "SolidDB Storage Engine for MySQL", eine an die quelloffene Datenbank angepasste Online-Transaktions-Processing-(OLTP-)Engine. Dabei handelt es sich um einen Ableger seiner hochverfügbaren Storage-Engine, die laut Solid weltweit bereits rund drei Millionen Mal in Produkten von Herstellern wie Alcatel, Cisco, HP oder NEC im Einsatz ist (siehe: "Solid zeigt Open-Source-Transaktions-Engine für MySQL").

Zu den von der Community bereitgestellten Engines zählen aktuell PrimeBase XT von der Snap Innovation GmbH, OpenOLAP und die Thinking Networks Storage Engine. (mb)