Open-Source-Datenbank

MySQL ist günstig, sicher und stabil

28.10.2009 | von 
Diego Wyllie
Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Email:
Die quelloffene Datenbank-Software "MySQL" zeigt Performance- und Funktionalitätsdefizite, punktet aber mit Stabilität und Sicherheit.
Open Source hat sich in den kleinen und mittleren Unternehmen etabliert. Fast 70 Prozent der KMUs in Deutschland haben quelloffene Lösungen installiert. Quelle: TNS Gallup
Open Source hat sich in den kleinen und mittleren Unternehmen etabliert. Fast 70 Prozent der KMUs in Deutschland haben quelloffene Lösungen installiert. Quelle: TNS Gallup

In kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) mit bis zu 500 Mitarbeitern gewinnen Open-Source-Systeme derzeit viele Anhänger. Eine aktuelle Erhebung des Marktforschungsunternehmens TNS Gallup zeigt, dass europaweit bereits 54 Prozent der rund 630 befragten KMU quelloffene Software nutzen. Besonders hohen Zuspruch genießen die quelloffenen Alternativen in Frankreich, dort haben 72 Prozent der Befragten solche Lösungen im Einsatz. Auch der deutsche Mittelstand steht dem Open-Source-Gedanken überdurchschnittlich aufgeschlossen gegenüber. Hier nutzen 69 Prozent der Unternehmen Open-Source-Software (OSS). Die TNS-Analysten erwarten, dass in zwei Jahren rund 70 Prozent der europäischen Mittelständler Open-Source-Lösungen einsetzen.

Ein Paradebeispiel für die steigende Akzeptanz quelloffener Software ist die Datenbank "MySQL". Von namhaften Firmen wie Google, Wikipedia oder der Nasa genutzt, gilt sie im Open-Source-Bereich seit Jahren als der populärste und am häufigsten eingesetzte Datenbank-Server. Laut Sun Microsystems, Anbieter von MySQL, wurde die Software bereits über zwölf Millionen Mal installiert. Jeden Tag gibt es rund 70.000 Downloads. Damit wäre MySQL die am weitesten verbreitete Datenbank.

MySQL ist beliebt - und wird immer beliebter

Viele der Anwender, die bereits Open Source nutzen, wollen demnächst noch mehr quelloffene Software installieren. Quelle: TNS Gallup
Viele der Anwender, die bereits Open Source nutzen, wollen demnächst noch mehr quelloffene Software installieren. Quelle: TNS Gallup

Die Marktforscher bestätigen den wachsenden Zuspruch. Demnach planen in den nächsten zwölf Monaten im Durchschnitt 42 Prozent der interviewten Mittelständler, die bereits MySQL einsetzen, im Rahmen neuer Projekte vermehrt auf die quelloffene Lösung zurückzugreifen. Das größte Wachstum wird dabei in Italien erwartet, wo der Nutzungsgrad auf 64 Prozent ansteigen soll. In Deutschland wollen 43 Prozent der Befragten MySQL häufiger verwenden.

Als Grund für das Interesse nannten die Mittelständler Kosteneinsparungen, Wahlmöglichkeiten bei Betriebssystem und Programmiersprache, Leistung und Skalierbarkeit sowie Benutzerfreundlichkeit.