MS800, MS820 und MS808: Neue GSmart-Phones von Gigabyte

15.02.2008
Drei neue Modelle hat Gigabyte auf dem Mobile World Congress 2008 in Barcelona präsentiert, die Smartphones GSmart MS800, MS808 und MS820. Die Geräte konnten allesamt mit einer umfangreichen Ausstattung beeindrucken - es ist allerdings fraglich, ob sie in der Konfiguration auf den Markt kommen.

Der Anbieter Gigabyte präsentierte sich auf dem Mobile World Congress mit drei neuen Smartphones. Die vorgestellten Modelle GSmart MS800, MS808 und MS820 beeindrucken mit allem, was derzeit in einem Smartphone verbaut werden kann, von HSDPA über GPS, bis hin zu mehreren TV-Standards.

Ob sie in der Konfiguration jedoch zum Endkunden gelangen, hängt vom Einkäufer ab, womit wahrscheinlich in erster Linie Mobilfunkanbieter gemeint sind. Sie sind Teil einer modularen Konzeption, bei der Komponenten wie Modem-Fähigkeiten, TV-Unterstützung, GPS und interner Speicher optional angeboten werden.

Alle Geräte sind mit einem 2,8 Zoll großen Touchscreen ausgestattet und laufen unter Windows Mobile 6. Doch während das MS808 65.536 Farben mit 640x480 Pixel auflöst, bieten die Displays der anderen Modelle nur QVGA-Auflösung. Und während in den Smartphones MS800 und MS820 ein Marvell PXA270 mit 520 MHz seine Arbeit verrichtet, sorgt im MS808 ein Marvell PXA320 mit flotten 624 MHz für Geschwindigkeit. Alle sind mit einem Steckplatz für microSD-Karten ausgestattet.

Die rückseitig im MS800 und MS820 verbaute Kamera löst Fotos mit 2 Megapixeln auf, die Optik im MS808 schafft bis zu 3 Megapixel. Für akustische Unterhaltung sorgt in allen Geräten der Windows Media Player, der die gängigen Audio- und Videoformate abspielt; zur Not tut's auch das UKW-Radio. Das MS808 unterstützt dazu mobiles Fernsehen in den Formaten DVB-H, DVB-T, T-DMB und ISDB-T.

Inhalt dieses Artikels