Web

 

MP3.com erhebt Gebühren für Musiker

19.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Musik-Site MP3.com wird für den ehemals kostenlosen Dienst "Payback for Playback" ab dem 1. April 2001 Gebühren verlangen. Der Service bietet unabhängigen Musikern die Möglichkeit ihre Songs ins Internet zu stellen. Zudem erhalten die Künstler Tantiemen, wenn ihre Stücke von den Besuchern der Website aufgerufen und angehört werden. Künftig müssen die Musiker eine Gebühr von rund 20 Dollar bezahlen um ihre Songs digital anbieten und daran verdienen zu können. Für die Musikfans bleibt der Dienst nach wie vor gratis.