Web

Tabs und mehr

Mozilla Messaging veröffentlicht Thunderbird 3.1

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Mozilla Messaging hat die Version 3.1 des quelloffenen E-Mail-Programms "Thunderbird" veröffentlicht.
Thunderbird 3.1 kann nun mehrere Mails und Suchen gleichzeitig in Tabs anzeigen.
Thunderbird 3.1 kann nun mehrere Mails und Suchen gleichzeitig in Tabs anzeigen.

Die wohl wichtigste Neuerung in Thunderbird 3.1, das auf der Version 1.9.2 der Rendering-Engine "Gecko" basiert, sind sogenannte Tabs, wie man sie von Browsern schon seit geraumer Zeit kennt und schätzen gelernt hat. Thunderbird kann nun mehrere Mails gleichzeitig in mehreren Tabs öffnen; auch die Ergebnisse einer Suche blendet das Programm in einem neuen Tab ein. Apropos Suchergebnisse: Eine neue Zeitleiste und verschiedene Suchfilter sollen das Auffinden von Nachrichten deutlich einfacher gestalten als bislang.

Weitere Neuerungen sind verbesserte Assistenten für die Einrichtung von E-Mail Konten (man braucht nur noch Namen, E-Mail-Adresse und Passwort einzugeben) sowie für den Umstieg von älteren Thunderbird-Versionen oder anderen Mail-Clients und die Suche und Installation von neuen Add-ons direkt über den Add-ons-Manager. Thunderbird 3.1 steht wie auch das Browser-Pendant Firefox in zahlreichen Sprachen jeweils für Windows, Mac OS X und Linux kostenlos zum Download bereit.