Web

 

Mozilla gibt Thunderbird 0.9 frei

05.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Mozilla Foundation hat die Version 0.9 ihres Standalone-Mailclients "Thunderbird" veröffentlicht. Thunderbird verwaltet E-Mails, Usenet-Newsgroups und neuerdings auch RSS-Feeds. Das Open-Source-Projekt deklariert die Software weiterhin als "Technology Preview", obwohl wenn sie aufgrund des unterliegenden Mozilla-Codes allemal stabil genug sein soll, um sie als primäre Mail-Software zu verwenden.

Zu den Neuerungen in Version 0.9 gehören "gespeicherte Suchen", mit denen man sich beispielsweise alle Mails von einem bestimmten Absender aus den vergangenen 30 Tagen anzeigen lassen kann, das Gruppieren von Nachrichten nach Attributen wie Datum, Absender, Priorität oder eigenem Label, Anzeige von Anhängen bereits in der Übersicht, eine verbesserte globale Inbox (für mehrere POP3-Konten), ein Löschknopf für die Schnellsuchleiste sowie verbesserter Offline-Support.

Thunderbird 0.9 steht für Windows bereits in deutschsprachig lokalisierter Fassung zur Verfügung, die Installer für Linux und Mac OS X sind ebenfalls in Arbeit.

Interessierte können bei Mozilla außerdem den Release Candidate 2 (RC2) von Firefox 1.0 laden. Allerdings lohnt sich das nur noch für ernsthafte Beta-Tester, denn die endgültige Version soll bereits am kommenden Montag erscheinen. (tc)