Motorola und LG dominieren US-amerikanischen Handy-Markt

16.11.2005
Nach dem aktuellen Bericht des Marktforschungsinstitutes Strategy Analytics über den US-amerikanischen Mobilfunkmarkt, haben sich die Marktanteile der Handyhersteller im 3. Quartal weiter verschoben. Seit einem Jahr nahezu unangefochtener Marktführer bleibt zwar der heimische Anbieter Motorola bei konstanten 34 Prozent Anteil, aber vor allem der koreanische Hersteller LG konnte weiter Boden gut machen und kommt nun auf 20 Prozent...

Nach dem aktuellen Bericht des Marktforschungsinstitutes Strategy Analytics über den US-amerikanischen Mobilfunkmarkt, haben sich die Marktanteile der Handyhersteller im 3. Quartal weiter verschoben. Seit einem Jahr nahezu unangefochtener Marktführer bleibt zwar der heimische Anbieter Motorola bei konstanten 34 Prozent Anteil, aber vor allem der koreanische Hersteller LG konnte weiter Boden gut machen und kommt nun auf 20 Prozent. Der ebenfalls aus Süd-Korea stammende Konkurrent Samsung sichert sich mit 17 Prozent den dritten Platz und Weltmarktführer Nokia rangiert mit 15 Prozent Marktanteil auf Platz vier. Die restlichen knapp 14 Prozent teilen sich sonstige Unternehmen wie Sanyo, Kyocera und SEMC, die weitere Marktanteilsverluste hinnehmen mussten.

Inhalt dieses Artikels