Web

 

Motorola testet "ökologisches" Handy

17.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Elektronikkonzern Motorola unternimmt einen lobenswerten Vorstoß und testet ab Anfang kommenden Jahres in Kooperation mit dem Schweizer Mobilfunk-Carrier Swisscom ein "Öko-Handy" auf Basis des "V2288". Das Gehäuse des Geräts ist komplett aus Recycling-Kunststoff gefertigt, außerdem wird bei der Herstellung der verwendeten Leiterplatten auf das giftige Brom verzichtet. Motorola teilt ferner mit, man habe als erster Handy-Hersteller in Europa ein Forschungszentrum speziell für die Entwicklung umweltfreundlicher Produkte etabliert, das "Rapid Environmental Assessment Lab".