Hoffnungsträger Android

Motorola schafft auf Sanierungskurs kleines Plus

29.10.2009
Der krisengeschüttelte Handyhersteller Motorola sieht bei seiner Sanierung Licht am Ende des Tunnels.
Das Motorola Scholes a.k.a. Droid ist das erste Handy am Markt mit Android 2.0.
Das Motorola Scholes a.k.a. Droid ist das erste Handy am Markt mit Android 2.0.

Der US-Konzern hat es das zweite Quartal hintereinander ganz knapp in die schwarzen Zahlen geschafft. Unter dem Strich stand im dritten Quartal überraschend ein ganz kleines Plus von zwölf Millionen Dollar (umgerechnet acht Millionen Euro) nach einem Minus von fast 400 Millionen Dollar ein Jahr zuvor. Der Umsatz stürzte jedoch nochmals um 27 Prozent auf knapp 5,5 Milliarden Dollar ab, wie Motorola am Donnerstag am Sitz in Schaumburg (Illinois) mitteilte.

Die notleidende Handysparte verringerte ihren operativen Verlust zumindest deutlich. Motorolas Anteil am Weltmarkt lag zuletzt nach Angaben des Unternehmens bei lediglich 4,7 Prozent. Nun ruhen die Hoffnungen auf neuen Smartphones mit dem Google-Betriebssystem Android.