Motorola MC75: stoßfestes Smartphone für den weltweiten Einsatz

09.06.2008
Weltweite Erreichbarkeit verspricht das MC75 von Motorola. Das Smartphone unterstützt sowohl GSM- als auch UMTS und den CDMA-Standard. Damit der Mitarbeiter in gefährlichen oder abgelegenen Gegenden nicht verloren geht, hat Motorola einen GPS-Empfänger mit Trackingfunktion integriert.

Für Unternehmen, deren Mitarbeiter weltweit erreichbar sein müssen, hat Motorola den Worldwide Enterprise Digital Assistent MC75 entwickelt. Das Gerät unterstützt wie das Blackberry 8830 World Edition sowohl Quadband-GSM als auch den in den USA gebräuchlichen Mobilfunkstandard CDMA. Daten überträgt das Smartphone per HSDPA mit bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde oder mittels EV-DO Rev. A, dem amerikanischen 3G-Funkstandard. Ist ein Hot-Spot in der Nähe, lassen sich Telefonate und Daten auch via WLAN a/b/g übertragen. Damit kein Mitarbeiter während der weltweiten Einsätze verloren geht, integrierte Motorola ebenfalls ein A-GPS-Modul mit Trackingfunktion.

Das Gehäuse ist stoßfest und schützt das breite Barrenhandy gegen Staub, Schmutz, Regen und Schnee. Es beherbergt einen 3,5 Zoll großen, transreflexiven Touchscreen mit VGA-Auflösung und eine numerische Tastatur. Auf der Rückseite befindet sich außerdem eine 2-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Mit ihr kann der Mitarbeiter etwa Beschädigungen an der Lieferung dokumentieren oder Dokumente fotografieren, aber auch 1D- und 2D-Barcodes auslesen. Für die bestmögliche Integration in bestehende Firmenumgebungen und reichlich Office-Funktionalität unterwegs wählten die Amerikaner Windows Mobile 6 Professional.

Inhalt dieses Artikels