Web

 

Motorola investiert in Netomat

28.02.2006
Die Beteiligungssparte von Motorola hat der Firma Netomat eine Finanzspritze in unbekannter Höhe verpasst.

Netomat hat einen Service entwickelt, mit dem Nutzer Bilder, Nachrichten und andere Texte über Mobiltelefone und PCs gemeinsam nutzen können. Die Firma sitzt in New York und ist aus einem Internet-Kunstprojekt entstanden. Zuvor hatte sie bereits Gelder von unter anderem Topspin Partners, William Harris Investors sowie einem Bereich der Rockefeller-Stiftung erhalten, der Medien-Zugang für Benachteiligte fördert.

Netomat ist ein kostenloser Service im Web zur Verwaltung und dem Austausch von Fotos. Benutzer können RSS-Feeds abonnieren und Fotos auf ihren PC oder Handy empfangen. Es lassen sich dabei öffentliche und geschlossene Gruppen einrichten, und Mitglieder können untereinander chatten. Der Content von Netomat kann über Blogs oder Newsreader publiziert werden. Laut Betreiber wurde zudem kürzlich die Bilderverwaltung zwischen Netomat und dem populären Service Flickr verbessert. Dadurch können Netomat-Benuzter nun Bilder von Flickr empfangen, die bereits für die Darstellung auf Handys formatiert sind, behauptet der Betreiber.

Interessenten des derzeit noch in der Betaversion befindlichen Service sollten sich auf der Site näher informieren. Vor allem aber ist vorab zu klären, welche Gebühren der Mobilfunkbetreiber für den Transfer und Empfang von Bildern und Feeds auf das Handy verlangt, damit aus dem kostenlosen Service nicht ein teurer Spaß wird. (tc/as)