Motorola EQ5 und EQ7: drahtloses Zubehör für Musikliebhaber

08.01.2008
Neben neuen Telefonen zeigt Motorola auf der CES 2008 in Las Vegas auch Zubehör in Form von Stereo-Bluetooth-Lautsprechern. Das Premium-Modell EQ7 protzt gleich mit vier Membranen, während das Modell EQ5 eher mit Maßen und Gewicht überzeugt.

Neben neuen Handys stellt Motorola auf der CES das passende Zubehör vor. Die tragbaren Boxen EQ5 und EQ7 lassen sich per Bluetooth mit einem Handy, MP3-Player oder einem anderen mobilen Gerät koppeln oder über ein Kabel mit 3,5 mm Klinkenstecker. Zudem können sie als Freisprecheinrichtung verwendet werden.

Als Top-Modell platziert sich das EQ7. Gleich vier Lautsprecher, eingelassen in ein darauf abgestimmtes Bassreflex-Gehäuse und angetrieben von hochwertigen Neodym-Magneten sollen tiefe, kraftvolle Bässe und klare Höhen bis 20.000 Hz garantieren. Als Anschlussmöglichkeiten stehen Bluetooth 1.1 mit A2D- und AVRC-Profil sowie eine Buchse für 3,5 mm Klinkenstecker zur Verfügung.

Die Reichweite der Bluetooth-Verbindung reicht abhängig vom genutzen Abspielgerät bis zu 100 Meter. Die Grundfunktionen wie Play, Pause, Vor- und Zurückspringen lassen sich über den EQ7 bedienen, ist ein Handy angeschlossen, kann der Lautsprecher auch als Freisprechanlage genutzt werden. Rausch- und Echounterdrückung sorgen für bessere Verständlichkeit auch in lauter Umgebung. Die Stromversorgung des 440 Gramm schweren und 169x154x42 mm großen Zubehörs erfolgt über die Steckdose oder mit vier AA-Batterien. Die Laufzeit wird von Motorola nicht angegeben.

Inhalt dieses Artikels