Web

 

Motorola bekräftigt halbherzig eigene Prognosen

07.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-amerikanische IT-Konzern Motorola erwartet, dass sich die Zahl der in diesem Jahr weltweit von allen Herstellern verkauften Handys zwischen 380 und 400 Millionen Stück einpendeln wird. Motorola-President Mike Zafirovski räumte jedoch ein, dass der Wert möglicherweise eher am unteren Ende dieser Spanne angesiedelt sein könnte. Für das kommende Jahr zeigt sich Zafirovski optimistisch. Weltweit würden dann bis zu 460 Millionen Handys absetzt. Im dritten Quartal 2001 konnte Motorola den Marktanteil im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zum dritten Mal in Folge steigern und seinen zweiten Platz unter den Handy-Herstellern verteidigen. Der Konzern verkaufte 14,77 Millionen Mobiltelefone und verbesserte seinen Anteil am weltweiten Handy-Markt von 14,1 auf 15,7 Prozent (Computerwoche online berichtete).