Web

 

Morgan Stanley lässt Yahoo abstürzen

22.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Aktienkurs des Internet-Portals Yahoo fiel gestern um 15 Prozent auf ein Zweijahrestief von 41,69 Dollar. Ursache war offensichtlich eine kritische Analyse der einflussreichen Analystin Mary Meeker von Morgan Stanley Dean Witter. In dem mit "Yahoo! or Ya-hmm?" betitelten Papier zweifelt Meeker an, dass Yahoo seine hochgesteckten Umsatzziele weiterhin erreichen kann. Weiteren Druck erzeugte Kollege Henry Blodget, der in puncto Internet-Werbung (gegenwärtig noch Yahoos Haupteinnahmequelle) erwartet, dass "das Schlimmste erst noch bevorsteht".