Fonts.com

Monotype bietet jetzt auch Desktop-Schriften im Abonnement

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Webfonts hat der Schriftenspezialist Monotype schon länger im Abo-Angebot. Jetzt kann man gegen monatliche Gebühr auch auf digitale Desktop-Schriften zugreifen.

48 Euro pro Monat ruft der Anbieter für die Desktop Font Subscription auf Fonts.com auf - dafür erhält der Abonnent derzeit Zugriff auf mehr als 9000 hochwertige Schriften aus den Bibliotheken von Monotype, Linotype und ITC. Dazu gehören Klassiker wie Neue Helvetica, Avenir Next und ITC Franklin Gothic ebenso wie relative Neuerscheinungen wie Metro Nova oder Neue Haas Grotesk (Gesamtkatalog als PDF).

Mehr als 2200 Schriftfamilien umfasst derzeit das Desktop-Abo auf Fonts.com
Mehr als 2200 Schriftfamilien umfasst derzeit das Desktop-Abo auf Fonts.com

Die Desktop-Fonts im Abonnement sind für einen Nutzer lizenziert und lassen sich über die "Skyfonts"-App von Monotype auf bis zu fünf Rechnern installieren. Interessenten - gedacht ist das Abo für inviduelle Designer und kleine Studios - können das Angebot 14 Tage lang kostenlos ausprobieren. Grundsätzlich kann man alle Abos bei Fonts.com jederzeit up- oder downgraden beziehungsweise kündigen. Rabatt bekommt, wer ein Jahr lang oder drei Jahre im Voraus bezahlt, nämlich einen respektive sechs Monat(e) kostenlose Nutzung des Dienstes obendrauf.