Web

 

Monopolkommission: Telekom behindert Internet-Telefonie

05.07.2006
Die Internet-Telefonie in Deutschland wird nach Ansicht der Monopolkommission durch die Deutsche Telekom behindert.

Das unabhängige Beratungsgremium verlangte am Mittwoch in Berlin, die bislang übliche Koppelung des herkömmlichen Telefonanschlusses mit dem DSL-Anschluss aufzuheben. DSL ermöglicht die Übertragung großer Datenmengen und ist Voraussetzung fürs Telefonieren über das Internet.

Damit Wettbewerber DSL-Anschlüsse unabhängig von der gemieteten Teilnehmeranschlussleitung anbieten können, sollte die Telekom "dazu verpflichtet werden, einen so genannten Bitstrom-Zugang anzubieten", sagte der Kommissionsvorsitzende Jürgen Basedow. Mit dieser Technik können Konkurrenten über die Datenleitung der Telekom einen direkten Zugang zum Endkunden bekommen. Die zuständige Bundesnetzagentur hat im Frühjahr einen Entwurf für eine Regulierungsverfügung vorgelegt. (dpa/tc)