Gartner

"Möge die Algorithmen-Macht mit dir sein!"

Harald Weiss ist Fachjournalist in New York und Mitglied bei New York Reporters.
Das beherrschende Thema auf dem diesjährigen Gartner-Symposium in Orlando war die zunehmende Bedeutung von Algorithmen und kognitivem Computing. Neben der Technologie an sich wurden auch die damit verbundenen gesellschaftlichen Entwicklungen kontrovers diskutiert.

Gartners Chef-Researcher Peter Sondergaard präsentierte in seiner Keynote ein futuristisches Szenario, bei dem die Welt nur noch von Algorithmen gesteuert wird, die in Form von Robotern, Maschinen, Business-Computern und Consumer-Geräten allgegenwärtig sind. Hierzu gab er den teilnehmenden CIOs bereits konkrete Handlungsempfehlungen an die Hand.

IBM-Chefin Ginni Rometty bestätigte in einem Kreuz-Interview mit den Gartner-Analysten Daryl Plummer und Bryan Britz die rasante Ausbreitung von kognitivem Computing - bezog das aber vorwiegend auf die gegenwärtigen und zukünftigen Einsatzfelder von Watson. Auch das Thema Arbeitsplatzverluste und Konkurrenzsituationen kam nicht zu kurz.

Sehen Sie einen Kurzzusammenfasser ihrer Kernaussagen im Video: