Mobilfunk: Mannesmann senkt Preise

18.09.1992

DÜSSELDORF (CW) - Bereits drei Monate nach dem offiziellen Betriebsbeginn geraten die Preise im digitalen Mobilfunk in Bewegung. Die Mannesmann Mobilfunk GmbH, Düsseldorf, kündigte nach einer Meldung der "Süddeutschen Zeitung" an, zum 1. Dezember 1992 den Minutenpreis für Gespräche in der Kernzeit zu senken, während in den Abend- und Nachtstunden das Telefonieren teurer werde.

Auch die monatliche Grundgebühr von 77,52 Mark will der Telekom-Konkurrent erst ab Dezember kassieren. Die Gebühren sollen dann pro Minute auf 1,44 Mark gesenkt und nachts auf 56 Pfennig erhöht werden. Keine Probleme hat der D2-Betreiber mittlerweile, wie es in der Meldung heißt, mit der Belieferung von Endgeräten.