Mobilfunk ist der groesste Unternehmensbereich Geschaeft mit Handies beschert Ericsson satten Profitzuwachs

19.05.1995

MUENCHEN (CW) - Die LM Ericsson AB, Stockholm, konnte im ersten Viertel des laufenden Geschaeftsjahres den Profit kraeftig steigern. Getragen von einer Erfolgswelle bei dem Geschaeft mit Mobiltelefonen, fiel der Gewinn um 48 Prozent hoeher aus als im Vergleichsquartal 1994.

Insgesamt erwirtschaftete der schwedische Konzern einen Profit von 1,2 Milliarden schwedischen Kronen (167 Millionen Dollar). Im gleichen Zeitraum 1994 konnte Ericsson etwa 813 Millionen schwedische Kronen (133 Millionen Dollar) verbuchen. Fuer dieses Jahr erwartet Lars Ramquist, Chief Executive bei Ericsson, einen Anstieg des Einkommens vor Steuern, allerdings mit niedrigeren Zuwachsraten. Der Geschaeftsbereich fuer mobile Systeme und Endgeraete hat sich innerhalb des Konzerns mit einem Umsatzanstieg von 50 Prozent zum groessten Posten entwickelt, rund 75 Prozent der gesamten Gewinne stammen aus dieser Division.

Waehrend das Geschaeft mit den Endgeraeten rapide waechst und Ericsson in diesem Markt rund zehn Prozent des weltweiten Umsatzes erwirtschaftet, stabilisierten sich die Marktanteile bei den Systemen fuer Zellularnetze bei etwa 40 Prozent.