Web

 

Mobilcom will seine eigene Bank gründen

04.07.2000
Plus: Beteiligung an Spiele-Portal 4Players

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Schleswiger Carrier Mobilcom will nach Aussagen seines Vorstandsvorsitzenden Gerhard Schmid in der ersten Hälfte des kommenden Jahres eine eigene Bank gründen. Wie "Handelsblatt" und "Wall Street Journal" berichten, hat das Unternehmen dem Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen bereits seine Vorstellungen unterbreitet. Die entsprechenden Vorprüfungen seien weitgehend abgeschlossen. Die Bank, die in Form einer Aktiengesellschaft firmieren und wohl auch an die Börse gebracht werden soll, wird laut Mobilcom Handy-Kunden Kredite anbieten und deren Aktiendepots verwalten. Außerdem werde das Geldinstitut umfangreiche Zahlungsleistungen und Finanzierungsmodelle für Darlehen offerieren und damit in Konkurrenz zu Direktbanken und Kreditkartengesellschaften treten, heißt es. Für das Management sei unter anderem Mobilcom-Vorstand Volker Visser vorgesehen. Der ehemalige

Gründungsvorstand der Advance Bank sei maßgeblich an der Entwicklung beteiligt.

Ferner gab Mobilcom bekannt, man habe sich über seine Internet-Tochter Freenet.de AG mit 45 Prozent an dem Spiele-Portal 4Players GmbH beteiligt. Diese soll für Freenet eine deutschsprachige Site mit Informationen, Previews und Updates für PC- und Konsolenspiele aufsetzen. Das Angebot soll bereits im kommenden Monat online gehen. Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht mitgeteilt.