Web

 

Mobilcom steigert Umsatz und operativen Gewinn

14.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Mobilfunkanbieter Mobilcom hat seinen operativen Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich gesteigert. Wie das Unternehmen bekannt gab, kletterte der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) gegenüber dem Vorjahr von 22,3 Millionen auf voraussichtlich 94,3 Millionen Euro. Der bereinigte Umsatz erhöhte sich nach vorläufigen Zahlen um 3,2 Prozent auf knapp 1,9 Milliarden Euro.

Im Detail konnten die Norddeutschen im Kerngeschäft, der Vermarktung von Mobilfunkverträgen, ihren Einnahmen um 5,3 Prozent auf 1,43 Milliarden Euro steigern. Das Ebit-Ergebnis drehte gleichzeitig auf plus 9,2 Millionen Euro, nachdem im Vorjahr aufgrund von Restrukturierungsaufwendungen noch ein operativer Verlust von 19,3 Millionen Euro angefallen war.

Der von der Tochtergesellschaft Freenet.de geführte Bereich Festnetz/Internet verbuchte jedoch wegen des gestiegenen Wettbewerbs im DSL- und Call-to-Call-Geschäft einen Einnahmenrückgang um 2,5 Prozent auf 468,8 Millionen Euro. Der Ebit-Gewinn wurde dagegen mit 85 Millionen Euro mehr als verdoppelt.

Die endgültigen Zahlen für 2004 will Mobilcom am 8. März im Rahmen einer Bilanzpressekonferenz erläutern. (mb)