Web

 

Mobilcom schließt Systemhaus für Geschäftskunden

28.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die angeschlagene Telefongesellschaft Mobilcom will ihre Tochter Mobilcom Systems, die Softwarelösungen für Unternehmenskunden anbietet, aufgeben. Nach Informationen der "Financial Times Deutschland" soll der Großteil der zuletzt noch 86 Beschäftigten entlassen werden. Die Kunden würden künftig von der Konzernzentrale aus betreut. Der Grund für die Entscheidung sind zu hohe Kosten. Das erst im vergangenen Jahr aus der Mobilcom-Tochter Top-Net hervorgegangene Unternehmen soll unbestätigten Angaben zufolge einen Anlaufverlust von mehr als 10 Millionen Euro eingefahren haben. (sra)