Web

 

Mobilcom konzentriert sich 2005 aufs Ergebnis

20.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Mobilfunkanbieter Mobilcom will sich 2005 auf eine Verbesserung seines Ergebnisses konzentrieren und dafür die Neukundenakquise zurückfahren. Wie das Unternehmen heute in Büdelsdorf mitteilte, kletterte die Nutzerzahl im wichtigen Schlussquartal um 230.000 auf 4,56 Millionen und damit leicht stärker als zuvor angekündigt.

Für das laufende Jahr rechnet Mobilcom mit einem Zuwachs von 240.000 auf 4,8 Millionen Kunden. Damit zeigt sich das Unternehmen zurückhaltender als noch vor wenigen Wochen. Mitte November hatte Vorstandschef Thorsten Grenz von "einigen hunderttausend Neukunden" gesprochen. Um die Zielmarke bei der Kundenzahl zu erreichen, ist eine geringere Bruttoneukunden-Gewinnung notwendig, da die Kundenfluktuation deutlich rückläufig ist.

Der Akzent legt das Unternehmen im Geschäftsjahr 2005 primär auf Ertragswachstum. Für 2004 rechnet Mobilcom laut früheren Angaben mit einer Verdoppelung des operativen Gewinns. Für das laufende Jahr erwarten die Büdelsdorfer eine weitere Verbesserung. Eine konkrete Prognose nannte ein Mobilcom-Sprecher auf Anfrage nicht.

Das Verhältnis von Vertrags- und Prepaid-Kunden verschlechterte sich 2004. Mit 2,46 Millionen war zwar der größte Teil der Kunden vertraglich fest gebunden, allerdings sank die Zahl der Prepaid-Kunden um 100.000.

An der Börse verbuchte die Mobilcom-Aktie einen Abschlag von 1,75 Prozent auf 16,88 Euro. (dpa/tc)