Web

 

Mitsubishi plant massive Stellenkürzungen in Frankreich

19.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Hersteller Mitsubishi Electric Industrial erwägt nach eigenen Angaben, die Mitarbeiterzahl in seiner französischen Handy-Fabrik deutlich zu reduzieren und die Produktionskapazität herunterzuschrauben. Experten erwarten die Entlassung von 1000 der 1500 Mitarbeiter, wobei vor allem Zeitarbeiter betroffen sein sollen. In diesem Jahr hat Mitsubishi Electric mit rund 7,5 Millionen Handys um die Hälfte weniger Geräte ausgeliefert als im vergangenen Jahr. Nun soll die Produktionskapazität entsprechend angepasst werden. Das Unternehmen erklärte zudem, man verhandle nach wie vor mit einer europäischen Firma über eine mögliche Handy-Kooperation.

Auch andere japanische Hersteller haben in den letzten Monaten ihre Aktivitäten in Europa deutlich eingeschränkt. Im Oktober schloss beispielsweise Matsushita Communications Industrial seine Fabrik im britischen Berkshire. (ka)