Ziele setzen und erreichen

Mit mentaler Kraft ins Neue Jahr

Sabine Prohaska ist Inhaberin des Trainings- und Beratungsunternehmens seminar consult prohaska in Wien, das unter anderem Coaches ausbildet.Seit 1990 ist Prohaska in der Aus- und Weiterbildung als Wirtschaftspsychologin tätig und hält Seminare für Führungskräfte und MitarbeiterInnen von namhaften Unternehmen. Sie arbeitet auch als systemisch - lösungsorientierter Coach im Unternehmenskontext und in eigener Praxis.
"Soll ich dieses oder eher jenes tun?" "Schaffe ich das überhaupt?" Solche Zweifel plagen viele Menschen. Deshalb fehlt ihnen die Energie, um sich und ihr Leben zu verändern. Also stagnieren sie.

"Yes, I can!" Diese Parole führte Barrack Obama ins Präsidenten-Amt. Nur wenige Ereignisse verdeutlichen so eindrucksvoll wie die letzte US-Präsidenten-Wahl, welch magische Kraft Personen ausstrahlen, die ein klares Ziel vor Augen haben und felsenfest überzeugt sind "Ja, ich kann mein Ziel erreichen" - selbst wenn der Stern "Barrack Obama" inzwischen leicht verblasste.

Foto: Stefan Körber/Fotolia.com

Ein solches Selbstvertrauen fehlt vielen Menschen. Dabei bräuchten sie es. Denn ohne Selbstvertrauen gelingt es ihnen weder für sich einen Lebensplan zu entwerfen, noch haben sie die Energie diesen zu realisieren. Stattdessen zweifeln sie stets: "Soll ich oder soll ich nicht?" Oder: "Kann ich das oder kann ich das nicht?". Das führt letztlich zu einem Leben in Unzufriedenheit.

Dabei ruht in uns allen die Kraft, Großes zu erreichen und zu bewirken. Wir müssen diese mentale Kraft in uns nur wecken. Dann können wir auch die nötigen Energien in uns mobilisieren, um Berge zu versetzen - also Ziele zu erreichen, deren Erreichen wir für unmöglich hielten.

Bestimmen Sie Ihre Lebensziele

Wer diese mentale Kraft nutzen möchte, muss zunächst sein Ziel kennen. Was will ich erreichen? Welche Vision habe ich von meinem künftigen Leben? Denn nur dann können wir uns auf eine Sache konzentrieren und unsere Energie in die richtige Richtung lenken. Oder anders formuliert: Nur wenn wir eine Vision von unserem künftigen Leben haben, können wir diese auch realisieren. Auch aus folgendem Grund: Wer keine Lebensvision hat, fasst zwar immer wieder Beschlüsse wie "Ich möchte beruflich voran kommen" oder "Ich möchte gesünder leben". Doch kurze Zeit später sind die Vorsätze vergessen. Denn sie wurden nur spontan, aus der Situation heraus gefasst. Sie sind nicht in einer Lebensvision verankert.

Wenn Sie in Ihrem Leben die Weichen neu stellen möchten, dann entwerfen Sie zunächst eine Lebensvision für sich. Zwischen Tür und Angel oder zwei Terminen geht das nicht. Ziehen Sie sich dafür von der Alltagshektik zurück und überlegen Sie sich: Was gefällt mir gut und was weniger gut in meinem Leben? Bringen Sie das zu Papier.