Oracle CRM

SEO und SEA steigern Wirkung von TV-Werbung

Mit Google vor die Glotze

18.02.2010
Von Christa Manta
Die Wirkung von TV-Werbung lässt sich durch parallel geschaltetes Suchmaschinenmarketing deutlich erhöhen, zeigt eine Studie des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. Nicht nur würden Markenbekanntheit und Image der beworbenen Produkte profitieren, auch die Zahl der Weiterempfehlungen würde steigen.

Mit der veränderten Mediennutzung verschieben sich auch die Werbebudgets immer mehr von den klassischen Formen Print, Radio oder TV hin zu den Online-Medien. Während die Online-Budgets stetig wachsen, stagnieren oder schrumpfen die Ausgaben für Werbung in den klassischen Medien. Jetzt will der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. herausgefunden haben, dass TV-Kampagnen effektiver sind, wenn sie ins Netz verlängert - das heißt durch Suchmaschinenmarketing ergänzt - werden.

Die Werbewirkungsstudie "TV-Werbung: Niemals ohne Suche" geht davon aus, dass Offline-Werbekampagnen, im Allgemeinen zu einem erhöhten Informationsbedürfnis führen, welches die Verbraucher online decken wollen. Schalten also Werbetreibende parallel zum TV-Spot Suchwortkampagnen (SEA) oder optimieren sie die Trefferliste (SEO), erhöhen sich Markenbekanntheit, Image, Relevanz, Bereitschaft zur Weiterempfehlung, Kontaktdauer und Klickrate deutlich.

Nach einem TV-Spot steigt die ungestützte Markenbekanntheit um 49 Prozent. In Kombination mit Suchmaschinenmarketing ist es insgesamt ein Anstieg um 91 Prozentpunkte.
Nach einem TV-Spot steigt die ungestützte Markenbekanntheit um 49 Prozent. In Kombination mit Suchmaschinenmarketing ist es insgesamt ein Anstieg um 91 Prozentpunkte.
Foto: BVDW


So kann laut BVDW-Angaben TV-Werbung allein die Markenbekanntheit eines Produkts um 49 Prozent erhöhen. Parallel zum TV-Spot geschaltetes Suchmaschinenmarketing, bestehend aus Suchwortkampagne und Suchmaschinenoptimierung, erhöht die ungestützte Markenbekanntheit um weitere 42 Prozentpunkte. Das Marken-Image verbessert sich laut BVDW um 28 Prozentpunkte und die Relevanz - die Bereitschaft, die jeweilige Marke beim nächsten Kauf in Erwägung zu ziehen - sowie die Bereitschaft die Marke weiterzuempfehlen steigen um 44 Prozent, wenn die Interaktion von TV-Spot, Suchwortkampagne und Suchmaschinenoptimierung zum Tragen kommt. Die Kontaktdauer mit der Marke erhöht sich um knapp 50 Prozent, ebenso wie die Klickrate auf die Suchwortanzeigen.

Inhalt dieses Artikels