Mit Ajax polierte Suchmaschine

Vice President Software & SaaS Markets PAC Germany
Suchmaschinen sind nützlich, doch sie ähneln sich in puncto Benutzeroberfläche stark. Eine nette Alternative hat nun die zu Yahoo gehörende Site Alltheweb.com mit "Livesearch" ins Netz gestellt.

Livesearch (derzeit noch in der Betaphase) schlägt alternative Suchanfragen zu einem Thema vor, die von anderen Nutzern stammen. Auf diese Weise, so der Anbieter, könne die Suchmaschine quasi vorhersagen, wonach der Anwender sucht, und Ergebnisse in "Echtzeit" liefern.

Das Tool beginnt bereits mit der Arbeit, während der Surfer noch tippt. Wer zum Beispiel "Airbus" in das Suchfeld eingibt, erhält sofort eine Ergebnisliste mit Links zum Flugzeughersteller. Fügt er noch das Wort "delay" ein, folgen Seiten mit Texten zur jüngst bekannt gewordenen verzögerten Auslieferung des "A380" und dem Wettbewerb mit Boeing.

Unterhalb des Eingabefeldes finden sich Suchvorschläge, in diesem Fall zu Airbus. Sobald man einen der Vorschläge anklickt, verändert sich ohne große Verzögerung die Ergebnisanzeige auf der rechten Seite. Möglich ist dies, da Livesearch die Technik Ajax nutzt. Sie gestattet interaktive Web-Anwendungen, die ohne häufiges Nachschlagen von Pages auskommen. Zwar erfindet Alltheweb.com die Suche nicht neu, erfrischend anders ist aber das Echtzeit-Interface sowie das Vorschlagswesen, mit dem man unter Umständen schneller zum Ziel kommt als mit den herkömmlichen Suchmasken.

Die Suche lässt sich über "Refine Search" einschränken auf bestimmte Dateitypen. Interessant ist Livesearch vor allem dann, wenn der Nutzer mehrere Begriffe eingibt, denn dann vermag das Tool wirklich nützliche Vorschläge zu machen. Bei nur einem Wort entspricht die Ergebnisliste weitgehend der der Alltheweb.com-Suchmaschine. Auf Letztere muss Livesearch auch zurückgreifen, wenn der Benutzer nach Bildern, Nachrichten, Videos und Audiodateien suchen möchte. Das soll sich aber ändern. (fn)

CW-FAZIT: Es macht Spaß, mit Livesearch zu arbeiten. Der erste Eindruck ist positiv, doch was noch fehlt, sind weitere Inhaltstypen und mehr Optionen bei der Recherche.