Web

 

MIS mit schwachen Zahlen

28.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Darmstädter MIS AG, ein Anbieter von Business-Intelligence-Lösungen (BI), hat das Geschäftsjahr 2004 mit einem Umsatzrückgang von rund sieben Prozent auf 44,65 Millionen Euro beendet. Während die Entwicklung im BI-Bereich laut Firmenangaben positiv verlief, gab es Probleme im Geschäftsfeld Enterprise-Integration. Die dort tätige Tochtergesellschaft Chorus GmbH stellte ihre Aktivitäten zum Jahresende ein.

Unter dem Strich schrumpfte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Firmenwerte (Ebita) auf minus 0,6 Millionen Euro nach plus 1,65 Millionen Euro im Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) betrug minus 4,49 Millionen Euro. Netto verbuchte MIS einen Verlust von 4,1 Millionen Euro. (ajf)