Web

 

MIS AG setzt positiven Umsatztrend fort

21.01.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die MIS AG konnte auch im vierten Quartal 2002 ihren Umsatz weiter steigern: Nach vorläufigen Berechnungen erwirtschaftete der Darmstädter Business-Intelligence-Spezialist in den Monaten Oktober, November und Dezember Einnahmen in Höhe von 13,4 Millionen Euro nach 12,1 Millionen Euro im vorangegangenen dritten Quartal 2002 Im Vergleich zum Schlussquartal des Vorjahres stagnierte der Umsatz allerdings. Damals hatte MIS 13,35 Millionen Euro eingenommen. Aufgrund der zuletzt positiven Umsatzentwicklung und den durch Restrukturierungsmaßnahmen deutlich reduzierten Fixkosten erwartet das Unternehmen nun ein weit besseres Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) als im Vorjahresquartal (minus 7,6 Millionen Euro). Die Darmstädter gehen weiterhin davon aus, im Gesamtjahr den für 2001 ausgewiesenen EBIT-Verlust von 19,5 Millionen Euro deutlich zu unterschreiten. Gleichzeitig rechnet das Neue-Markt-Unternehmen

allerdings damit, dass der Umsatz um rund 20 Prozent niedriger ausfallen wird als die 47,9 Millionen Euro des Vorjahres. Genaue Zahlen wird MIS am 5. März veröffentlichen. (mb)