Web

 

Milliardengeschäfte mit IT-Zertifikaten

28.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Schon jetzt lässt sich mit produktabhängigen Zertifizierungen wie dem Microsoft Certified Systems Engineer (MCSE) gutes Geld verdienen. Allein seit Juli 1999 stieg in Deutschland die Zahl der Microsoft-Zertifikate auf 15 000, weltweit waren es 500 000. In Zukunft soll der Milliarden-Markt Zertifizierung noch stark wachsen.

Zu diesem Schluss kommen die Marktforscher von IDC, Framingham, in einer aktuellen Studie. Demnach soll sich der weltweite Umsatz im Zertifizierungsgeschäft von derzeit zweieinhalb Milliarden Dollar bis zum Jahr 2003 auf vier Milliarden Dollar erhöhen.

Motor dieser Entwicklung ist vor allem der akute Personalmangel, der die Unternehmen zwingt, sich Quereinsteigern zu öffnen, die sich auf diesem Weg qualifiziert haben. Zugleich steigt laut IDC auch der Bedarf an einer permanenten Zertifizierung der IT-Profis, die ihre Kenntnisse im Zuge des schnellen Wandels immer wieder auffrischen müssten. Die höchste Nachfrage besteht nach Netzwerk-Zertifizierungen, die bis zu 45 Prozent des Marktes ausmachen. Ebenfalls gut im Rennen liegen Zertifikate für Webmaster und andere Internet-Qualifikationen. Nach Aussage von IDC-Analystin Anne-Sophie Dankes wird das Internet als Lern- und Prüfmedium das Wachstum des Zertifizierungsmarktes stark beschleunigen. Noch seien aber die Prüfungstools nicht so ausgereift, dass auch hochkomplexe Tests online absolviert werden könnten.