Gadget des Tages

Milktape - USB-Stick für Schwärmer

Tobias Wendehost beschäftigt sich als Volontär aktuell mit verschiedenen Hardwarethemen und stellt täglich ein Gadget des Tages vor. Ansonsten arbeitet er sich thematisch durch die Ressorts Job und Karriere, Software, Netzwerke und Mobile sowie IT-Strategie. Wer möchte, kann Tobias bei Twitter (@tubezweinull) folgen oder bei Xing eine Nachricht schreiben.
Es soll nicht nur aussehen wie ein altes Mixtape, sondern sich auch so anfüllen: Das Milktape ist ein USB-Stick, der an alten Magnettonträger erinnert.

Eine ganze Generation von Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen mixte in den 1970er und 80er Jahren individuelle Musiksammlungen auf Kassette zusammen. Mit der Einführung von Autoradios mit Tape-Abspielfunktion und Sonys Walkman erreichten die rechteckigen Tonträger schließlich ihren Höhepunkt. Durch den Siegeszug digitaler Musik, erlitten sie dann allerdings einen nachhaltigen Bedeutungsverlust.

Möchte man zumindest gefühlt in diese Zeit zurückreisen, dann bietet sich das Milktape an. Dabei handelt es sich nicht um ein Tape mit Magnetbändern, sondern um eine Nachbildung mit ausklappbaren USB-Stick. Darauf lassen sich dann wie bei Musikkassetten individuelle Playlists mit MP3-Dateien abspeichern, die man zum Beispiel seinem Schwarm schenken kann.

Voraussetzung ist ein Rechner (Mac oder PC), an den man Milktape anschließt. Der 128 Megabyte große Speicher soll laut Hersteller für 15 Song ausreichen, was allerdings von der Konvertierung der Musikdateien abhängt. Das überschaubare Speichervolumen soll mit nostalgischen Gründen zusammenhängen: So sei gewährleistet, dass man nicht wahllos Musik auf den USB-Stick lädt, meint der Anbieter.

Das Gadget kostet auf der Website von Milktape 15 US-Dollar (rund 12 Euro). Der Versand nach Deutschland wird mit sechs US-Dollar (rund fünf Euro) berechnet.