Web

 

Migo: Desktop-Roaming per USB-Stick

23.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die vom Apple-Veteranen Jay Elliot geleitete Firma Forward Solutions hat mit dem "Migo" ein viel versprechendes Produkt angekündigt: Auf den ersten Blick ein simpler USB-Speicher soll das Gerät mithilfe seiner "PocketLogin"-Software in der Lage sein, alle wichtigen PC-Einstellungen eines Benutzers zu automatisch zu sichern und auf anderen Rechnern einzusetzen. Das reicht vom Hintergrundbild mit persönlichen Einstellungen über Internet-Lesezeichen und E-Mail-Konten bis hin zu Dokumenten und MP3-Musik.

Beispielsweise gleicht die Software Mail-Konten von Outlook inklusive Adressen und Terminen ab. Anwender können dann auch von fremden PCs aus Nachrichten versenden. Die auf dem Migo gespeicherten Daten seien sowohl per Hardware als auch zusätzlich über PocketLogin gesichert, verspricht der Hersteller. In den USA ist der Roaming-Stick in einer 150 Dollar teuren Version mit 128 MB sowie als 256-MB-Ausführung für 200 Dollar zu haben. Bislang unterstützt der Migo nur USB 1.1. Betriebssystemvoraussetzung ist Windows ab Version 98. (tc)