Web

 

Mietversion von Outlook verwaltet Hotmail-Accounts

20.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat den Dienst "Outlook Live" für den hauseigenen Webmail-Dienst Hotmail angekündigt. Für knapp 60 Dollar Jahresgebühr bekommen Anwender eine Lizenz für Outlook-2003-Abonnement, mit dem sich auf Hotmail-Postfächer zugreifen lässt.

Im Preis enthalten sind ein E-Mail-Account mit einer 2,0 Gigabyte fassenden Mailbox sowie die Möglichkeit, Nachrichten mit 20 Megabyte großen Dateianhängen zu versenden. Über die gemietete Outlook-Version lassen sich außerdem mehrere Mail-Accounts verwalten, unter anderem POP3-Postfächer und Daten von Exchange Servern. Dazu gibt es laut Microsoft erweiterte Antivirus- und Anti-Spam-Funktionen.

Im Rahmen der MSN-Premium-Dienste (rund zehn Dollar monatlich) stellt Microsoft bereits die Funktion "Outlook Connector" zur Verfügung. Über sie können ebenfalls Hotmail-Postfächer via Outlook (ab Version 2002) verwaltet werden. Outlook Connector enthält jedoch keine Lizenz für Outlook.

Outlook Live steht vorerst Anwendern nur in den USA, in Kanada und in Großbritannien zur Verfügung. Voraussetzung zur Nutzung ist Windows 2000 oder XP. Laut Produkt-Managerin Brooke Richardson ist geplant, das Angebot später auf Länder auszuweiten, in denen bereits viele Haushalte mit breitbandigen Internetanschlüssen ausgestattet sind. (lex)