Microsofts Xbox-Sparte steigt von SAP auf Dynamics AX um

20.06.2006
Bisher war Microsoft ein großer SAP-Nutzer. Die Fertigungsabteilung der Home and Entertainment Division des Konzerns, die unter anderem die Xbox produziert, migriert das ERP-System auf das hauseigene "Dynamics AX" (vormals Axapta).

Während die Firmenzentrale weiterhin auf R/3 setzt, baut die Sparte Home and Entertainment zumindest in der Produktion die IT um. Dynamics AX wird dort SAPs ERP-Lösung ersetzen. Beide Produkte stehen im Wettbewerb, wenn es darum geht, Unternehmen mit Software auszustatten, die zum gehobenen Mittelstand zählen sowie Niederlassungen von Firmen sind, die in der Konzernzentrale Produkte von SAP oder Oracle verwenden (siehe Microsoft will mehr vom ERP-Kuchen).

Auch den SAP-Rivalen Oracle betrifft der IT-Umbau: Wie Joshua Greenbaum, Analyst und Berater bei Enterprise Applications Consulting, erfahren haben will, muss die bisher in der Microsoft-Sparte genutzte CRM-Applikation von Siebel (die Firma wurde von Oracle gekauft) dem hauseigenen Microsoft CRM 3.0 weichen.

Inhalt dieses Artikels